Band 202: Das Weiße Grab

Eigentlich hatte Peter den kleinen Wintersportort in den Bergen von Clearwater Springs ausgewählt, um dort fernab von Kriminellen und mysteriösen Vorkommnissen einfach nur eine dreitägige Skitour mit seinen Freunden zu unternehmen. Doch bereits bei der Anreise gerät Bob mit seinem Käfer einmal mehr ins Schleudern – ein seltsamer Lichtschein im Dunkeln auf dem Friedhof… Und auch nachdem man sich im Trio davon überzeugt hat, dass die Ursache dieser Erscheinung nur menschlichen Ursprungs sein konnte bleibt es mysteriös. Nächtliche Aktivitäten am Lift, Lichter am Berghang, und ein Hotelbesitzer der im Dunkeln mit nassen Gummistiefeln die Rezeption betritt. Justus Jonas sehnt geradezu den nächsten Fall der drei Fragezeichen herbei.

Band 45: …und das Gold der Wikinger

In „…das Gold der Wikinger“ geraten die drei Fragezeichen ins Visier verschiedener Verfolger. Dabei sollte Bob für seinen Vater, der Redakteur bei einer Zeitschrift in Rocky Beach ist, doch eigentlich nur ein paar Fotos des Aufeinandertreffens von Wikingern und Indianern auf der kleinen Insel Ragnarson Rock machen, das alle fünf Jahre vom Ragnarson-Clan abgehalten wird. Doch vermutlich haben die drei Detektive etwas auf den Bildern festgehalten, dass nicht für die Augen der Öffentlichkeit bestimmt ist.

Band 191: Verbrechen im Nichts

Die goldene Regel bei einem Kriminalroman oder einem guten Hörspiel sollte eigentlich sein, so spät wie möglich in die Story einzusteigen. Gerade die ersten Kapitel einer Geschichte sind in der Regel ausschlaggebend, ob der Leser oder Hörer dabei bleibt oder nicht.

Band 201: Höhenangst

Bob wird in diesem Fall Zielscheibe eines scheinbar Verrückten, der ihn beschuldigt, Beweise für eine Straftat zurückzuhalten, die den Stalker überführen könnten. Schnell wird Bob klar, auf welcher Grundlage die Anschuldigungen des unbekannten Anrufers beruhen. Die Spur führt die drei Fragezeichen direkt zu Ben Hustler, einem Starautor von Reality-Thrillern, bei dem Bob am Vortag noch eine Lesung mit anschließender Autogrammstunde besuchte. Ein nervenaufreibendes Katz- und Maus-Spiel steht den Detektiven aus Rocky Beach bevor.

Band 155: …und der Meister des Todes

In der Geschichte geht es um eine Gruppe von Schülern, die nebst Justus, Peter und Bob einen Horrorfilm im Rahmen einer Film-AG der Rocky Beach High-School drehen sollen. Durch das Engagement ihrer Projektkollegin erhält die Gruppe die Möglichkeit, die Filmszenen in einem alten verlassenen Haus der Familie Sciutto zu drehen, deren Hausherr früher Marionettenspieler war. In dem Haus sollen sich nicht nur mysteriöse Todesfälle ereignet haben. Auch heute sind dort noch eine Vielzahl an schaurigen und angsteinflössenden Marionettenpuppen zu finden. Führen die Puppen ein Eigenleben? Ist Justus plötzlich vom Teufel besessen? Oder beruhen die seltsamen Vorkommnisse auf einer anderen, noch unbekannten Ursache?