Band 170: Straße des Grauens

Die drei Fragezeichen – Straße des Grauens * Autorin: Kari Erlhoff

© Kosmos-Verlag im Februar 2013 * ISBN – 978-3-440-134801 (geb. Ausgabe)

Der Klappentext:

Ex-Kommissar Reynolds wurde entführt! Justus, Peter und Bob machen sich sofort auf die Spur des Täters. Doch der verbietet ihnen jeglichen Kontakt zur Polizei, schickt ihnen ein Paket mit fragwürdigem Inhalt und lässt ihnen seltsame Hinweise zukommen. Durch die glühende Hitze der Wüste jagen die drei ??? ihren ruchlosen Gegner. Und dann verschwindet auch noch Bob! Wie weit werden die Detektive gehen, um ihre Freunde zu retten?

Buchrezension

Bereits der Einstieg in die Geschichte lässt erahnen, dass es Justus, Peter und Bob dieses Mal nicht mit entflogenen Papageien oder gläsernen Hunden zu tun bekommen. Als Begrüßungspaket warten gefälschte Pässe, ein Video mit Ex-Kommissar Samuel Reynolds als Geisel, und drei geladene Automatikpistolen auf die drei Ermittler.

Der Antagonist schickt die Drei Fragezeichen damit auf eine halsbrecherische Verfolgungsjagd und bringt Justus, Peter und Bob dabei mehr als nur einmal in gefährliche Situationen. Die Geschichte erinnert dabei zwangsläufig an große Roadmovies wie From Dusk til Dawn oder Bonnie & Clyde. Letzteren wurde im Buch auch ein Kapitel gewidmet und Peter betont gegenüber dem Ersten Detektiv ausdrücklich, dass er nicht vorhat, wie Bonnie & Clyde unterwegs zu sein oder wie Thelma & Louise im Kugelhagel zu sterben.

„Ich habe jedenfalls keine Lust die Bonnie-und-Clyde-Nummer durchzuziehen oder einen auf Thelma und Louise zu machen.“

Peter zu Justus im Kapitel „Wie einst Bonnie & Clyde“ (S. 112)

An der Folge scheiden sich die Meinungen der Fans. Während mich der Fall richtig gepackt hat und die Verfolgungsjagd nebst den zwielichtigen Handlungen der drei Detektive – allen voran Justus als Triebfeder des Ganzen – fortwährende Hochspannung verspricht, halten andere die Story für zu überzogen und kommen mit der kriminellen Energie und der neu gewonnenen Affinität zur Schusswaffe nicht so klar.

Um die Zusammenhänge nachvollziehen zu können muss man als Leser:in schon genauestens aufpassen und die logischen Schlussfolgerungen von Justus Jonas akribisch verfolgen, sonst wird es insbesondere bei der Auflösung des Falles schnell unübersichtlich. Das Motiv des Bösewichts scheint mir zudem etwas Undurchsichtig. Die genauen Zusammenhänge habe ich erst nach mehrfachem Anhören und Analysieren verstanden.

Die Folge ist sicherlich nicht repräsentativ für den Drei ???-Stil. Und unbedingt geeignet um seine sechsjährigen Neffen, Nichten oder Enkel an die Serie heranzuführen ist „Straße des Grauens“ auch nicht. In vielerlei Hinsicht bewegt sich der Fall auf einer Gratwanderung zwischen zu hartem Jugendbuch und zu belanglosem Erwachsenen-Thriller. Für eingefleischte Fans der Serie ist diese Folge jedoch ein absolutes Muss, da sie definitiv zu den starken Storys gehört und neben einigen alten Bekannten auch schöne Reminiszenzen an alte Fälle aufbietet.

Fazit

„Definitiv ein starker Fall mit etwas überdurchschnittlicher Affinität der drei Detektive zu krimineller Energie und Drang zur Schusswaffe. In der Geschichte gibt es zahlreiche Reminiszenzen an ältere Fälle der Drei Detektive, aber auch an große Blockbuster der Filmgeschichte. “

Wer liest die Karte vor?

Die Karte wird nicht vorgelesen, sondern liegt zerrissen neben Bob auf dem Rücksitz (Buch). Im Hörspiel wird die Karte von Palmer zitiert. (Hörspiel)

Hörspielumsetzung

Eine gut gelungene Umsetzung des Hörspiels, wenn auch hinsichtlich der Anwendung von Schusswaffen an einzelnen Stellen entschärft. Inhaltlich wie schon das Buch teilweise etwas „over the Top“ und nicht immer ???-konform.

Gesamtbewertung BuchGesamtbewertung Hörspiel
Plot:
Spannung:
Ermittlungsarbeit:
Kommissar Zufall: (10=wenig, 0=viel)
Gesamteindruck:
7
9
8
8
8,0
Spannung:
Musik:
Sprecherrollen:
Logikfehler (10=keine, 0=heftig)
Gesamteindruck:
8
9
9
8
8,5

Der Song „Living on third street“

In den beiden Nachtclubs wird der Song „Living in third street“ gespielt, der jeweils beim Auftauchen von Palmer eine besondere Rolle spielt. Das Lied wurde von Jan-Friedrich Conrad komponiert und heißt im Original „Near or far“ feat. Schirin Kazemi. Das Lied kann auf der Webseite von JFConrad kostenfrei gestreamt werden: Zur Webseite von JFConrad (ext.)

Die Folgenbesprechung von Rescherschen und Arschiv

Stefan, Sebastian und Hanno vom Fanpodcast Rescherschen und Arschiv haben sich der Straße des Grauens angenommen und den Roadmovie unter den Drei Fragezeichen Fällen haargenau analysiert. Zur Podcast Folge geht es hier! (ext.)

Die Folgenbesprechung des spezialgelagerten Sonderpodcasts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s