Band 210: …und die schweigende Grotte

Die drei Fragezeichen und die schweigende Grotte * Autor: Christoph Dittert

© Kosmos-Verlag im März 2020 * ISBN – 978-3-440-16048-0 (geb. Ausgabe)

…und die schweigende Grotte (C) Kosmos.de

Worum geht es?

In dem Fall verschlägt es die drei Detektive auf eine kleine Insel vor Long Beach, auf der ein ehemaliges Sanatorium, welches vor mehr als zwanzig Jahren verlassen worden ist, vor sich hin modert. Justus, Peter und Bob möchten für ein Schulprojekt Fotos schießen. Auf dem Weg dorthin fällt ihnen eine seltsame Gestalt auf, die sich ebenfalls auf dem Gelände herumtreibt und sich vor der vorbeifahrenden Küstenwache versteckt. Schnell ist ihre Neugierde geweckt und das Detektivtrio ermittelt, was es mit dem geheimnisvollen Besucher und einer kleinen Kiste, die die drei Fragezeichen im Inneren der Ruine finden, auf sich hat.

Buchrezension

Ein altes, seit Jahren verlassenes Hotel auf einem Hochplateau der Azoreninsel Sao Miguel, welches der Autor Christoph Dittert auf einer Reise besichtigte, diente dem Autor als Vorbild für den Schauplatz dieser Folge. Es inspirierte den Schriftsteller zu der Geschichte mit dem verlassenen Sanatorium auf einer kleinen Insel vor der Küste von Long Beach. Christoph Dittert erwähnte dies in einem Interview bei den Kollegen vom spezialgelagerten Sonderpodcast (ext.), welches ich Euch gerne ans Herz legen möchte, da es viele interessante Infos – auch zu anderen Fällen der drei ??? – aus seiner Sicht als Schriftsteller bietet. Der Rest der Geschichte ist rein fiktiv und ein Geflecht aus Lost Place-Abenteuer, Tierschutzdrama und Verbrecherjagd.

Gleich zu Beginn der Geschichte wird das Flair des verlassenen Sanatoriums sehr gut vermittelt. Schnell fühlt man sich als Leser:in an den morbiden Ort versetzt und nimmt die besondere Stimmung auf, die ein solcher Lost Place erzeugt. Insbesondere die sehr bildliche und ausführliche Darstellung der Schauplätze hat mir hier besonders gut gefallen. Die vom Autor umschriebenen Details zu dem verlassenen Gebäude und der landschaftlichen Umgebung nimmt die Leser:innen mit auf einen abenteuerlichen Ausflug. Schon im ersten Kapitel stoßen die drei Detektive auf mysteriöse Ungereimtheiten und seltsame Charaktere, sodass die Ermittlungsarbeit schnell beginnen kann. Der Spannungsbogen ist während der gesamten Geschichte vorhanden, denn die drei Detektive (oder zumindest einer von ihnen) ist während der gesamten Geschichte in Ermittlungsarbeiten vertieft oder verfolgt verdächtige Personen. Die Lösung des Falls wird Stück für Stück von den drei ??? aufgearbeitet, die Leser:innen haben dabei gute Möglichkeiten den Ermittlungen zu folgen und selbst zu kombinieren, wer der oder die Bösewichte sein könnten. Nach dem zweiten Drittel wartet die Story jedoch mit einem interessanten Plot-Twist auf, sodass die Würfel noch einmal neu gemischt werden.

Fazit

…und die schweigende Grotte bietet eine schlüssige Story ohne große Schwächen im Plot. Die detektivische Ermittlungsarbeit ist grundsolide und erzählt die Geschichte recht kurzweilig bis zum Ende . Ein Fall, der mir sehr gut gefallen hat.“

Wer liest die Karte vor?

Der Tierpfleger Zach Canning bei der Begegnung im Delfinarium.

Hörspielumsetzung

Schöne, grundsolide Hörspielfassung. Allerdings mit erheblichen Kürzungen gegenüber dem Buch. Im Buch verschaffen sich die Drei Detektive beispielsweise mehrfach Zutritt in die Mitarbeiterbereiche des Delfinariums. Diese Passagen fehlen im Hörspiel gänzlich.

Gesamtbewertung BuchGesamtbewertung Hörspiel
Plot:
Spannung:
Ermittlungsarbeit:
Kommissar Zufall: (10=wenig, 0=viel)
Gesamteindruck:
8
7
8
9
8,0
Spannung:
Atmosphäre/Musik:
Sprecherrollen:
Logikfehler (10=keine, 0=heftig)
Gesamteindruck:
6
7
7
9
7,25

Inhaltliches / Logikfehler (Achtung, Spoiler!)

  • (Buch) Das Delfinarium: Noch beim ersten Besuch der drei ??? im Delfinarium bestätigt der Mitarbeiter, dass in dem Gebäudekomplex stetiger Betrieb herrsche. Nach den offiziellen Öffnungszeiten wäre das Gebäude weiterhin durch Mitarbeiter besetzt, z.B. von Reinigungskräften, Pflegepersonal zum Untersuchen der Wasserqualität usw. Als die drei ??? später dort die „Diebe“ observieren sind diese jedoch ganz allein im Gebäude (keine Autos auf dem Parkplatz) und können in aller Seelenruhe einen betäubten Delfin aus dem Gebäudekomplex heraustragen.
  • (Buch) Bob ruiniert sein Handy, als dieses am Höhleneingang in der Bucht in die Wasserpfütze fällt. In der Grotte steigen Justus und Peter samt Kleidung in den Grottensee. Sie müssen entweder über wasserdichte Handys verfügen, oder sie haben ihre beiden Telefone ebenfalls bei der Aktion geschrottet, denn sie sind samt Kleidung in den See gestiegen. (Hinterher erwähnt Justus nur, dass sie nachsehen müssten, ob ihre Handys bei dem unfreiwilligen Tauchgang auch kaputt gegangen sind.)

Besonderheiten

Der Releasetermin der Hörspielfassung war zunächst auf den 14. Mai 2021 angesetzt. Kurzfristig wurde der Veröffentlichungstermin jedoch auf den 11. Juni 2021 verschoben. Laut offizieller Begründung von Europa gab es Schwierigkeiten bei der Herstellung der MC-Fassung (Materialmangel). Da man den Releasetermin für alle verfügbaren Datenträger einheitlich gestalten wollte, wurde der Termin entsprechend verschoben.

Faktencheck

Das Monte Palace Hotel war nur für kurze Zeit in Betrieb. Denn die Betreiber der Nobelhotelanlage in der Nähe zweier Vulkankrater auf der portugiesischen Azoreninsel Sao Miguel (Sankt Michael) hatten nicht bedacht, dass die Hochebene, auf der das Hotel errichtet wurde, weitestgehend für die meiste Zeit des Jahres in eine dichte Nebeldecke eingehüllt ist. So erwies sich die Anlage schon nach wenigen Jahren als wirtschaftlich unrentabel, da die zahlenden Hotelbesucher nach und nach ausblieben. Das Hotel wurde geschlossen und fristet seitdem als Bauruine sein Dasein.

© Nicole Rempe, www.ausreisserin.de / Hotellobby des Monte Palace Hotels

Noch heute thront der Lost Place auf der Anhöhe vor den Kraterseen Lagoa Verde und Lagoa Azul an der nordwestlichen Spitze der Vulkaninsel nahe des Ortes Candelária. Im Internet sind zahlreiche Fotos des Gebäudekomplexes zu finden. Besonders hervorheben möchte ich hier den Blog Ausreisserin.de (ext.). Die Bloggerin besuchte das verfallene Gebäude im März 2017. Von ihr stammt auch das oben gezeigte Foto der Hotellobby.

Es gibt allerdings Berichte die besagen, dass der Komplex im Jahr 2018 an einen asiatischen Investor veräußert wurde und bis 2022 wiedereröffnet werden soll. Gerüchten zufolge sollte das Hotel für vorwiegend chinesische Besucher saniert und wieder neu aufgebaut werden. Inwiefern dies aufgrund des zunehmenden Verfalls möglich ist sei dahingestellt. Laut mehrfachen Aussagen aus dem Sommer 2020 wurden jedoch bislang keine Arbeiten an der Ruine aufgenommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s