Band 191: Verbrechen im Nichts

Die drei Fragezeichen – Verbrechen im Nichts * Autorin: Kari Erlhoff

© Kosmos-Verlag im März 2017 * ISBN – 978-3-440-14830-3 (geb. Ausgabe)

Verbrechen im Nichts (C) Kosmos.de

Worum geht es?

Die drei Detektive sind dazu verdonnert, ihre Ferien bei Bobs Verwandtschaft im Nirgendwo zu verbringen, denn die Eltern der drei Jungs haben dieses Mal keine Lust auf halsbrecherische Detektivabenteuer oder die Jagd der drei Fragezeichen auf gespenstische Wesen oder andere Halunken. Ist der Ort im Nirgendwo tatsächlich so langweilig wie er scheint, oder verbirgt sich in dem alten Motel vielleicht doch ein Geheimnis aus längst vergangenen Zeiten?

Buchrezension

Schon den Klappentext gilt es zunächst einmal zu verdauen. Von dem Ort im Nirgendwo, wo rein gar nichts los ist, ist die Rede. Ist das ein Hinweis auf einen eher langweiligen und eintönigen Fall der drei Fragezeichen? Oder geht die Monotonie von Nothing schon nach kurzer Zeit (und den ersten Zeilen des Buchs) in Schall und Rauch auf? Ich war sehr gespannt auf diesen Fall, denn unter dem Titel und dem dazugehörigen Klappentext konnte ich mir rein gar nicht vorstellen, was die drei Detektive in dieser Einöde zum Ermitteln bringen könnte.

Die goldene Regel bei einem Kriminalroman oder einem guten Hörspiel sollte eigentlich sein, so spät wie möglich in die Story einzusteigen. Gerade die ersten Kapitel einer Geschichte sind in der Regel ausschlaggebend, ob Leser:in oder Hörer:in dabei bleiben oder nicht. In „Verbrechen im Nichts“ vergeht eine ganze Zeit, bis man als Leser:in in „den Fall“ involviert wird. Im ersten Viertel des Buches passiert kaum etwas – das triste und öde Leben in dem Ort Nothing, in dem – wie der Name schon sagt – nichts los ist, wird geschildert, ohne dass erkennbar ist, um welche Art von Geheimnis oder Verbrechen es in dieser Folge gehen wird. Die Story wirkt bis zum vierten Kapitel unheimlich gestreckt und teils wiederholend. Einen greifbaren Start in den Fall sucht man bis dahin vergeblich. Erst danach entwickeln sich zaghafte Bemühungen, die unter „detektivischer Arbeit“ verbucht werden können. Aus guten Grund – wie man jedoch erst später erfährt – scheint der Antagonist in diesem Fall gänzlich ungreifbar zu sein. Der Plot wird im späteren Verlauf der Geschichte bis zum fragwürdigen Finale immer skurriler und lässt starke Zweifel über, ob dieser Fall der Serie würdig ist. Für mich persönlich eine der schwächsten Folgen der Reihe.

Fazit

„Die Folge hat mich überhaupt nicht überzeugt und wirkt zu sehr gestellt und künstlich. Ein neuer Tiefpunkt neben Folgen wie Todesflug, Der Eisenmann oder Schattenwelt“

Wer liest die Karte vor?

Ashlyn, die Großcousine von Bob, wie Justus korrekterweise klarstellt.

Hörspielumsetzung

Nach dem schwachen Plot und der enttäuschenden Story des Romans hatte ich keine großen Erwartungen an die Hörspielumsetzung. Leider wurde die niedrige Erwartungshaltung auch nicht übertroffen. Einige inhaltliche Kürzungen im Hörspiel wirken als Verstärker für die schon im Buch vorhandenen Schwachstellen im Plot. Die Sprecherrollen von Brian und Ashley haben mir ebenfalls nicht zugesagt. Ashley wirkt mit ihrem Sprachstil zu alt und zu erwachsen, als dass sie ein junges Mädchen darstellen könnte. Brians Sprecherrolle wirkt teilweise zu stark „vorgelesen“ und wenig authentisch.

Gesamtbewertung BuchGesamtbewertung Hörspiel
Plot:
Spannung:
Ermittlungsarbeit:
Kommissar Zufall: (10=wenig, 0=viel)
Gesamteindruck:
2
3
4
5
3,5
Spannung:
Musik:
Sprecherrollen:
Logikfehler (10=keine, 0=heftig)
Gesamteindruck:
2
7
3
3
3,75

Inhaltliches / Logikfehler (Achtung, Spoiler!)

  • Der Sheriff von Nothing lässt sich tatsächlich durch einen Lausbubenstreich auf eine derart falsche Fährte locken? Ist er nicht in der Lage die Hintergründe des „Kinderspiels“ z.B. über Ms Sicktree zu durchschauen?
  • Wie konnte es sein, dass Ashley den Sheriff an der Höhle nicht erkennt, obwohl er seit Jahren der Familie sehr wohl bekannt ist?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s