Band 201: Höhenangst

Die drei Fragezeichen – Höhenangst * Autor: André Minninger

© Kosmos-Verlag im September 2018 * ISBN – 978-3-440-14842-6 (geb. Ausgabe)

Worum geht es?

Bob wird in diesem Fall Zielscheibe eines scheinbar Verrückten, der ihn beschuldigt, Beweise für eine Straftat zurückzuhalten, die den Stalker überführen könnten. Schnell wird Bob klar, auf welcher Grundlage die Anschuldigungen des unbekannten Anrufers beruhen. Die Spur führt die drei Fragezeichen direkt zu Ben Hustler, einem Starautor von Reality-Thrillern, bei dem Bob am Vortag noch eine Lesung mit anschließender Autogrammstunde besuchte. Ein nervenaufreibendes Katz- und Maus-Spiel steht den Detektiven aus Rocky Beach bevor.

Buchrezension

Wer in den vollen Genuss dieser Folge kommen möchte, dem sei folgende „Rezeptur“ zum Konsumieren des Falls „Höhenangst“ empfohlen. Man führe sich zunächst ein paar Sätze des Sprechers Christian Brückner zu Gemüte, der als Synchronstimme von Robert de Niro bekannt sein dürfte. Diese übertrage man nun gedanklich auf den Protagonisten Ben Stiller – und höre sich nach dem Lesen des Buches das gleichnamige Hörspiel zu Folge 201 an. Der Thriller ist nun perfekt, und dank der unverwechselbaren Stimme von Christian Brückner ein besonderes Hörerlebnis im Drei Fragezeichen-Universum.

„Höhenangst“ habe ich zuerst in der Hörspielfassung konsumiert. Dadurch hat sich der Fall in meiner Beliebheitsskala auf einem hohen Niveau eingereiht. Die Buchfassung befindet sich bei dieser Folge sehr nah am Hörspiel, was in erster Linie daran liegt, dass der Autor André Minninger zugleich auch seit Mitte der 1980er Jahre dem Produzententeam der Europa-Hörspielproduktion angehört und die Dialogbücher für die Vertonungen schreibt, bei denen es sich bekanntermaßen um Adaptionen der Romane handelt. Besonders packend an dieser Folge ist, dass Bob Andrews als einer der drei Detektive auf der Zielscheibe der Verbrecher steht und sich der Fall somit als handfester Thriller erweist. Der Plot weist inhaltlich jedoch merkbar einzelne kleine Schwachstellen auf, was beim genauen Analysieren der Zusammenhänge und der/s Motiv/e zu Punktabzügen in der B-Note führt. Der extrem langgezogene Showdown dieser Geschichte wird dann recht früh eingeleitet und endet in einem fulminanten Finale und der Auflösung, wer nun Täter und wer Opfer ist.

Inhaltlich sind Roman und Hörfassung nahezu deckungsgleich. Die aussergewöhnliche Sprecherrolle von Christian Brückner alias Ben Hustler im Hörspiel sollte man sich als Fan der Serie jedoch keinesafalls entgehen lassen.

Fazit

„Die Geschichte ist in der Hörspielfassung besser als das Buch – eine grandiose Umsetzung der Hörfassung von Autor André Minninger, der mit der Sprecherbesetzung von Christian Brückner als Ben Hustler einen Meilenstein in der ???-Ära gelegt hat“

Wer liest die Karte vor?

Starautor Ben Hustler, während der Autogrammstunde in der Buchhandlung Crimebusters in Santa Monica

Hörspielumsetzung

Die drei Fragezeichen waren für mich seit Kindheit schon immer eine Hörspielserie, auch wenn ich zuletzt die Vorliebe für die Romane der drei Detektive entdeckt habe und in der Regel zunächst das Buch lese, bevor ich zum Hörspiel greife. Bei diesem Fall bin ich froh, zuerst das Hörspiel gehört zu haben. Die Hörfassung ist sehr liebevoll umgesetzt, die Besetzung der Sprecher enthält mit Christian Brückner (der deutschen Synchronstimme von Robert de Niro) einen echten Hochkaräter, und weitere feine Details – beispielsweise die sehr stimmungsvolle Umsetzung eines „Hörspiels im Hörspiel“, als Bob und später Ben Hustler aus dem Roman des Schriftstellers vorlesen – sind klasse umgesetzt. Auch wenn der Plot ein paar inhaltliche Schwächen aufweist, ist das Hörspiel sehr gelungen, was sich auch in der höheren Wertung zeigt. Auf jeden Fall eine der besseren Folgen ab Fall 200.

Gesamtbewertung BuchGesamtbewertung Hörspiel
Plot:
Spannung:
Ermittlungsarbeit:
Kommissar Zufall: (10=wenig, 0=viel)
Gesamteindruck:
6
8
7
7
7,0
Spannung:
Musik:
Sprecherrollen:
Logikfehler (10=keine, 0=heftig)
Gesamteindruck:
9
7
10
6
8,5

Podcasts zur Folge

Faktencheck

Der Palm Springs Aerial Tramway, der auch im Roman und im Hörspiel eine tragende Rolle spielt, ist eine 1963 eröffnete Luftseilbahn mit um die eigene Achse rotierenden Fahrkabinen. Die Seilbahn führt von 806m Höhe an ihrer Talstation auf 2597m Höhe an ihrer Bergstation auf dem Mount San Jacinto.

2001 wurde die Seilbahn von der Firma Garaventa umgebaut und ist seitdem die größte der drei rotierenden Luftseilbahnen der Welt. Die Fahrkabinen mit 5,5m Durchmesser fassen maximal 80 Personen. Eine Bodenluke, wie in der Geschichte erwähnt, ist jedoch nicht vorhanden. (Das folgende offizielle Video der Palm Springs Aerial Tramway ist auf die neuen Bedingungen unter Covid-19 zugeschnitten)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s